0

11.–22.11.: Urbanatix – Drop the Beat

FacebookTwitterGoogle+

URBANATIX_bochum-dirk-krogull

Rocketchris Photography

„Drop the Beat“ – ja, dieser Name sei Programm: „Musik und Livebeats sind das Rückrad der Show. In diesem Jahr möchten wir die Livebeat-Momente intensivieren und was ganz Neues wagen“, so Projektleiter Christian Eggert. Der neue Titel solle also sozusagen den Rhythmus vorgeben, wenn die Urbanatix-Crew aus aus Bikern, Freerunnern, Catwall-Akrobaten, Tänzern, Trickern und Artisten in diesem November zum nunmehr achten Male (an insgesamt sechzehn Terminen) die Jahrhunderthalle entert. „Wir holen nicht nur einen zweiten Schlagzeuger auf die Bühne, sondern wollen uns auch mit Bodypercussion beschäftigen – da werden dann die Körper der Darsteller zu Instrumenten“, verspricht Christian.

Einer, der dabei das Team um Christian Eggert verstärken und die Street-Artisten coachen wird, ist Warren Richardson: Der war nämlich jahrelang als Bodypercussionist mit „Stomp“ auf Tour und weiß, wie der eigene Body als Beatinstrument eingesetzt werden kann. Der Körper wird zum Schlagzeug: Fußstampfen zur Base Drum, ein Klatschen zur Snare, ein Fingerschnippen zur Hi-Hat – und das Klopfen auf Brust, Bauch und Oberschenkel zur TomTom.

„Die Verkündung des neuen Shownamens ist auch für uns als Veranstalter jedes Jahr wahnsinnig spannend. Nun ist die Katze aus dem Sack und es sind nur noch knapp zwei Monate bis zu ,Urbanatix – Drop the Beat‘“,  freut sich Andreas Kuchajda, Geschäftsführer der Bochumer Veranstaltungs-GmbH und Betreiber der Jahrhunderthalle Bochum: „Wir sind gespannt!“

Urbanatix – Drop the Beat: 11.–22. November, Jahrhunderthalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.