2

16.10.: Songs & Lyrics by … Wolfgang Müller

FacebookTwitterGoogle+

Wolfgang Müller unten bei Max und Julius

Wolfgang Müller unten bei Max und Julius

 

Seit Anfang letzten Jahres serviert mein lieber Ex-Kollege Max Kühlem dann und wann zur gepflegten Abendunterhaltung in unregelmäßiger Folge eine gemischte Tüte aus Livemusik und Talkshow.

Zu Beginn noch im Moderatorenduett zusammen mit Matthias Rongisch im Rottstraße-5-Theater illustre Gäste wie Domingo oder Click Click Decker begrüßend, ist seit einem bunten Abend mit (meiner lieben Ex-Kollegin und) Liedermacherin Nadine Beneke sowie der countryesken Band Red Moving Tree deren sympathischer Sangesmann sein aktueller Abendsabschnittsgefährte: Julius Kühn.

Zuletzt machte das dynamische Duo schon allen eventhungrigen Bochumern Hoffnung, indem es sich den werten Tom Liwa zum letzten „Songs & Lyrics“-Treff ausgerechnet in die sagenumwaberte und schwer vermisste Evebar ins Schauspielhaus einlud. Doch zu früh gefreut: Die berühmt-berüchtigte Evebar versinkt bis auf weiteres wieder im Dornröschenschlaf, der kommende Termin ist zwar immer noch fürs Schauspielhaus, dort aber leider nur fürs Theater unten angekündigt.

Doch egal: „Traurig sein ist keine Option.“

So heißt zumindest der letzte Satz des letzten Liedes auf dem aktuellen Album von Wolfgang Müller, und genau den haben sich die Plauder-Partner Max und Red Moving Julius nun samt Gitarre aus Hamburg einbestellt, um so gemütlich wie möglich seinen Liedern (und höchstwahrscheinlich der ein oder andern Coverversion) zu lauschen und mit ihm über seine Texte, seine Melodeien sowie allerlei Lieblingsplatten und -künstler zu quatschen.

Freitag, 16.10. (21 Uhr): Theater unten (im Schauspielhaus)

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.