0

22./23.04.: Shakespeare’s Green Worlds

FacebookTwitterGoogle+

shakespearetage bochum

22.04.2016: Es ist ja nicht immer so, dass einen das, was grad in der Schule als Pflichtlektüre auf dem Plan steht, dermaßen enthusiasmiert, dass man sein Leben lang dran kleben bleibt.

Claudia Olk aus Berlin und Roland Weidle aus Bochum allerdings wurden jeweils beide schon während der Schulzeit mit dem Shakespeare-Virus infiziert, als es galt, sich im Klassenzimmer des Meisters „Macbeth“ zu Gemüte zu führen. Nun stehen sie der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft vor, die momentan ihre zweitägige Tagung in Bochum abhält. Nach dem eher harten Themen-Tobak der letzten Jahre („Krieg und Gedenken“ beispielsweise) widmet man sich nun – passend zum wonnigen sonnigen Frühlingserwachen dieser Tage  – (hauptsächlich in der und um die Ruhruni herum) den üppigen „Green Worlds“ des Shakesepare’schen Schaffens.

Klar, frei nach dem Sprüchlein „Der Mörder ist immer der Gärtner“ können auch im dunklen Schatten der farbenfroh blühenden Flora voll schlimme Dinge gedeihen und grassieren, das Böse lauert bekanntlich immer und überall, also auch und grade in der bunten Botanik des alten William – der wild wuchernde Garten Eden steht zugleich für Paradies wie Sündenfall und ein saftig frischer Friedhofsgarten ist trotz satten Grüns nicht unbedingt für fröhliche Frühlingsgefühle prädestiniert.

Dennoch warten fernab von Blumen des Bösen und allem allzu universitärem Fachsimpeln über Kraut und Rüben und den Barden zum Beispiel die ungewöhnliche Ausstellung „Garten = Theater: Pflanzen in Shakespeare’s Welt“ (zur Zeit im Gewächshaus des Botanischen Gartens) und die beiden Aufführungen von „A Midsummer Night’s Dream“ im Musischen Zentrum (heute am 22.04. und morgen am 23.04. jeweils um 19.30 Uhr) als lebendig lockere Veranstaltungspflänzchen dieses für alle offenen Blümchen-&-Shakespeare-Events auf eher heiter gestimmte Gewächse und gut gelaunte Gäste.

Nun denn, ein letzter Tipp als Schnell-Schuss zum Schluss: Morgen, also am Samstag, läuft dank der Bochumer Shakespeare-Tage die Londoner Theaterauführung vom umjubelten „Hamlet“ mit Benedict Cumberbatch im Metropolis-Kino!

Ankucken: Sherlock Holmes als Hamlet – Samstag, 23.04.(19 Uhr), Metropolis im Hauptbahnhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.