0

26.06.: ChorWerkRuhr mit Angela Winkler auf Kemnade

FacebookTwitterGoogle+

Seit letztem Jahr ist das Bochumer Kulturbüro mitverantwortlich für das Haus Kemnade in Hattingen, nächstes Jahr zieht das ChorWerkRuhr von Gelsenkirchen nach Bochum, dieses Jahr aber macht das ChorWerk (selbstredend mit Unterstützung des Kulturbüros) erstmal am 26. Juni auf Schloss Kemnade halt.

Zwar singen in der Natur eigentlich nur die männlichen Nachtigallen, beim neuen ChorWerk-Programm „Der Gesang der Nachtigall“ dürfen aber natürlich auch die weiblichen Stimmen ran ans Werk. Ans Hauptwerk „The Nightingale“ wohlgemerkt – einer musikalischen Umsetzung des bekannten Märchens von Hans-Christian Andersen für gemischten Chor und Blockflöte, komponiert von Ugis Praulins. Eingeleitet wird das einstündige Hauptwerk an diesem Sonntagnachmittag allerdings erst durch eine geschmackvolle Auswahl kürzerer Stücke verschiedener Komponisten – und während die Blockflöte von Michael Petri gespielt wird, führt als Erzählerin keine Geringere als Angela Winkler durch diesen hoffentlich sonnigen Sonntagnachmittag samt Nachtigall.

Die Älteren unter uns kennen sie ja noch aus Schlöndorff-Streifen wie der „verlorenen Ehre der Katharina Blum“ (nach Böll) oder der „Blechtrommel“ (nach Grass), doch zusammen mit dem ChorWerkRuhr hat Angela Winkler ja auch schon bei der Ruhrtriennale Erfahrungen mit einem anderen Märchen von Hans-Christian Andersen gesammelt: nämlich dem „Mädchen mit den Schwefelhölzern“.

Apropos Ruhrtriennale: Dieses Jahr darf das ChorWerk ja nicht nur seine „Urban Prayers Ruhr“ in der Neuen Synagoge Bochum anstimmen (am 18. September), sondern auch in der Duisburger DITIB Merkez Moschee (was ja durchaus was Besonderes ist) –
und es wird sich natürlich (schon am 18. und 19. August) am Stockhausen-Abend „Carré“ in der Jahrhunderthalle sowie an der lang erwarteten Eröffnung des Anneliese-Brost-Musikforums Ruhr (am 27. und 28. Oktober) beteiligen.

Doch nun erstmal an jener schönen Stelle, wo einst ebenso open air jahrelang das unvergessene „Kemnade International“-Fest vonstatten ging: „Der Gesang der Nachtigall“ (hoffentlich an der sommerlichen Frischluft und nicht ersatzweise in der Scheune)!

angela winkler bochum

26.06. (17 Uhr) Haus Kemnade, Hattingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.