0

26./27.10.: Da-Heim

FacebookTwitterGoogle+

da_heim_3735Vor nunmehr auch schon fast zwei Jahren unter der künstlerischen Leitung von Regisseurin Martina van Boxen und Choreograf Guido Markowitz uraufgeführt, ist dieses Tanz- und Theaterstück mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus betreuten Wohngruppen in Bochum sowie mit minderjährigen Flüchtlingen aus der ganzen Welt grade heute aktueller denn je, denn: Daheim, Zuhause, Heimat, das lässt vielleicht im ersten Moment an Geborgenheit, Zuflucht und Sicherheit denken, kann jedoch auch Angstgefühle hervor- und verstörende Erinnerungen wachrufen.
„Da-Heim“-Sein: an einem Ort – in einem Haus, in einer Stadt, in einem Land; mit Menschen – den Eltern, Geschwistern, Verwandten oder Freunden.
Es geht um die Träume und Traumata der Kindheit, die Wünsche und die Wirklichkeit der Jugend, den Schmerz des Erwachsenwerdens …
Es geht ums Weggehen, weil man es will oder weil man es muss, ums Zurückkommen, für kurz oder für immer, und letzlich (in stetig und ständig wechselnder Besetzung) auch ums „Da-Heim“-Sein ganz bei sich selbst.

da_heim_3436

Montag/Dienstag, 26./27.10. (jeweils 19.30 Uhr), Theater unten im Schauspielhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.