0

27.–29.05.: Funkin‘ Stylez in der Jahrhunderthalle

FacebookTwitterGoogle+


Funkin'Stylez_bochum

Bekanntlich wurde die  Jahrhunderthalle ja einst für eine Industrie- und Gewerbeausstellung in Düsseldorf gebaut und ebendort genutzt – und ist erst anschließend zum Bochumer Verein ins Ruhrgebiet rübergewandert. Da passt es doch ganz hervorragend, dass nun auch eine Veranstaltung, die einst in einer Industriehalle in Düsseldorf erfunden wurde, jetzt in eine ebensolche nach Bochum umzieht.

Das internationale Dance-Battle Funkin‘ Stylez, das nach verschiedenen Zwischenstationen jetzt zurück nach NRW kommt, gilt hierzulande als das wohl größte und wichtigste Streetart-Event seiner Art und will im Mai die allerbesten Battle-Tänzer nach Bochum holen.

Von der Hauptstadt in die Ruhrstadt: Vor zwei Jahren feierte das Event in Berlin sein zehnjähriges Jubiläum, über 400 Tänzer aus aller Welt traten in verschiedenen Kategorien gegeneinander an, mehr als 4000 Zuschauer verfolgten das Geschehen – und was da in der Metropole drüben möglich ist, das sollte doch wohl in der Ruhrmetropole in gleicher Größenordnung erst recht funktionieren.

Neben der alljährlich stattfindenden Urbanatix-Show will und wird sich nun wohl also alle zwei Jahre mit den Funkin‘ Stylez noch ein zweites Streetart-Format in Bochum etablieren. Auf der Pressekonferenz freuten sich jedenfalls Andreas Kuchajda, seines Zeichens Geschäftsführer der Bochumer Veranstaltungs-GmbH, also der Betreibergesellschaft der Jahrhunderthalle, sowie der Gründervater und künstlerische Leiter der Funkin‘ Stylez, Takao Baba (nebenbei ja auch Urbanatix-Choregoraph), und der „Got to Dance“-Sieger von 2014, Majid Kessab, der zudem auch noch im selben Jahr das „World Team Battle“ auf den Berliner Funkin‘ Stylez gewonnen hat, auf die diesjährige Ausgabe in Bochum.

jahrhunderthalle funkin stylez bochum 01majid kessab 01 funkin stylezbochum 00

Takao Baba: „Als Kadir ‚Amigo‘ Memis und ich vor vielen Jahren die Idee hatten, HipHop und urbane Tanzstile zu etablieren, war uns die Dimension, die wir damit auslösten, nicht klar. Zwölf Jahre später ist das Funkin‘ Stylez die ‚credibilste‘ Veranstaltung, zu der die besten Tänzer und Crews aus Deutschland, Finnland, den Benelux-Ländern, Polen, den USA, Brasilien, Japan, Korea, Frankreich und sogar Kasachstan kommen, um von einer hochkarätigen Jury beurteilt zu werden.“

„Ohne die gemeinsamen Erfahrungen mit Urbanatix und den vielen tollen Menschen, die wir in diesem Zusammenhang kennenlernen durften, wäre wahrscheinlich auch Funkin‘ Stylez in Bochum nicht denkbar gewesen. Die Voraussetzung für ein solches Format ist ‚Authentizität‘. Jetzt beschert uns Takao mit Funkin‘ Stylez ein neues ‚authentisches‘ Format – so kommt zusammen, was zusammen gehört“, betont Andreas Kuchajda. Das Format bilde eben nicht nur sportliche Aspekte ab, sondern stehe vor allem für eine „Lebenseinstellung“.

Baba ergänzt, dass es hier eben nicht um Verbandsmeisterschaften oder TV-Castingformate wie „Got to Dance“ gehe: „Sicherlich ist der Urban Dance aus der Nische in den Mainstream gerückt. Aber nirgendwo ist die richtige Szene so stark und so ‚authentisch‘ wie bei uns. Das Niveau ist ultra hoch!“

Das sieht Majid Kessab genauso – der Krefelder mit eigener Tanzschule gewann 2014 übrigens nicht nur oben genannte Wettbewerbe, sondern auch noch das weltgrößte HipHop-Battle „Juste Debout Final“ in der Kategorie HipHop sowie das World Dance Colloseum in Japan und wird 2016 in Bochum ebenfalls wieder mit vier weiteren Tänzern das deutsche Team vertreten: „Bevor die Teilnehmer Ende Mai für drei Tage in Bochum zusammenkommen, um in der Jahrhunderthalle gegeneinander zu ‚batteln‘, laufen nationale Vorentscheide wie in Berlin und Düsseldorf und internationale ‚Qualifiers‘ zum Beispiel in Moskau. Aber es werden auch ganz gezielt Teams ausgewählt und eingeladen. Hier liegt der Fokus dann auf den internationalen Top-Tänzern, die wichtige internationale Battles wie ‚Juste Debout‘ in Frankreich oder ‚Keep on Dancing‘ gewinnen.“

Am ersten Tag haben Solotänzer allerdings auch letztmalig vor Ort die Möglichkeit, sich über eine „Preselection“ für das „1vs1-Battle“ (Eins gegen Eins), das am darauffolgenden Tag stattfindet, zu qualifizieren.

Die sechs Kategorien, um die es dann am 28. Mai geht, beinhalten die urbanen Tanzstile ‚Popping‘, ‚Locking‘, ‚HipHop‘, ‚House‘, ‚Me against the Music‘ und ‚Tricking‘. Pro Kategorie treten die 16 besten Tänzer gegeneinander an. „Gewinner oder nicht: Am Ende des Samstag-Battles wird mit DJs und Gästen gefeiert“, lacht Majid Kessab.

Am letzten Tag treten im sogenannten „World Team Battle“ dann 16 internationale Crews, bestehend aus jeweils fünf Tänzern („5vs5-Battle“), in einem „Mixstyle Battle“ gegeneinander an. „Das Herzstück der Veranstaltung“, so Majid Kessab begeistert.

Am selben Tag kommt auch der Nachwuchs auf seine Kosten: Nachmittags batteln die „Hero Kidz“ im Alter von neun bis fünfzehn Jahren um den Titel. Die Talentiertesten unter ihnen werden von der Jury direkt für die Battles eingeladen.

Zusätzlich finden direkt ab dem 26. Mai tagsüber 25 verschiedene Tanz-, Akrobatik- und DJ-Workshops mit Dozenten aus der ganzen Welt statt. Hierfür soll das Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle, aber auch die Urbanatix-Trainingsstätte Open Space an der Bessemer Straße entsprechend Platz bieten.

„Bei den Funkin‘ Stylez geht es um ein ungewöhnlich roughes Konzept: Die Champions League trifft aufeinander und die Besten der Besten fliegen raus oder kommen weiter“, schwärmt Andreas Kuchajda.

„Vor meiner Zeit als Chef-Choreograph bei Urbanatix war mir ‚Tricking‘ kein Begriff – heute ist es beim ‚Only the Strong 1vs1-Battle‘ der Funkin‘ Stylez nicht mehr wegzudenken“, ergänzt Takao Baba, der ja auch schon Funkin‘-Stylez-Tänzer in seine Urbanatix-Show rübergebracht hat, so zum Beispiel Hilty & Bosch – die sogenannten ‚Masters of Locking‘ aus Japan. Die beiden waren ja schon im ersten Urbanatix-Jahr dabei und auch 2014 einer der Höhepunkte.

„Bochum und die Jahrhunderthalle scheinen mit ihrer Infrastruktur, den räumlichen Besonderheiten und der Atmosphäre mit Abstand der geeignetste Dreh- und Angelpunkt für die hier so starke Streetart-Szene zu sein“, sagt Baba.

Na dann: Willkommen zuhause!

majid kessab 01 funkin stylezbochum 01
majid kessab 01 funkin stylezbochum 02

Freitag, 27.05., bis Sonntag, 29.05., Jahrhunderthalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.