0

Bald keine Geflüchteten mehr in Bochumer Turnhallen

FacebookTwitterGoogle+

turnhallen bochum geflüchtete 01

Es geschah am 06.07.2015, da krachte in der Turnhalle der Bochumer Gräfin-Imma-Schule ein Großteil der Decke runter. Gut, dass grad Ferien waren. Schlecht, dass  das nur der Anfang einer Art Kettenraktion war, an deren Ende bei ganzen 23 Turnhallen mit Schrecken festgestellt wurde, dass dort einst die Nägel grade (falsch) statt diagonal (richtig) ins Holz geschlagen worden waren, was eine vorläufige Schließung und spätere Sanierung der Hallen dringend nötig machte.

Im Laufe des letzten Jahres wurden die gefährdeten und gefährlichen Decken erst einmal abgenommen, um in diesen Turnhallen Geflüchtete unterzubringen: Zeitweise lebten über 1200 Schutzsuchende in Bochum in Turnhallen.

Heute ist der 19.04.2016: Mittlerweile hat Bochum seit sechs Wochen keine neuen Geflüchteten mehr zugewiesen bekommen.
Jede Woche wird eine Turnhalle wieder frei. 

Da man in Bochum innerhalb der Turnhallen nur Bauzäune zum Sichtschutz aufgestellt und nicht in die Böden gebohrt hatte, um dort feste Stellwände zu befestigen, hat man nun das „Glück“, dass dort die Fußböden völlig intakt sind.

Laut „Freizugsplan“ wird der größte Teil der Hallen nun bis zum Sommer wieder frei: Je nachdem, ob in die Halle nun eine konventionelle Decke kommt oder eine „Heizdecke“, dauert der anstehende Umbau dann jeweils zwei oder eben drei Monate.
Alle Turnhallen mit konventionellen Decken werden bis zum Juni frei – und stehen dann (nach der Deckensanierung) im Spätsommer bis Frühherbst wieder für sportliche Aktivitäten zur Verfügung.
Die letzte Halle mit „Heizdecke“ wird spätestens im Herbst wieder frei – und ist dann bis Ostern 2017 fertig.

Korrespondieren wird dieser „Freizugsplan“ übrigens mit dem Plan neuer Sammelunterkünfte, denn die Geflüchteten aus den Turnhallen werden nicht alle in Wohnungen, sondern auch in alten und neuen Leichtbauhallen / Modulbauten / Containern untergebracht. 

turnhallen bochum geflüchtete01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.