0

Bochum in die AG fahrradfreundlicher Städte aufgenommen

FacebookTwitterGoogle+

thomas-eiskirch-fahrrad-bochum

23.05.2016: Der Name „Arbeitsgemeinschaft“ dürfte hier tatsächlich Programm sein, denn „Arbeit“ steht der Stadt Bochum sicherlich noch zuhauf bevor, will sie sich in den nächsten (sieben) Jahren wirklich und wahrlich als „fahrradfreundlich“ erweisen – heute wurde Bochum jedenfalls erst einmal in die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte aufgenommen.

Erst am Vormittag hatte das neue Dienstrad von Thomas Eiskirch seine Dienste aufgenommen, den ganzen Tag über wurd es dann direkt genutzt – wobei die bei ihrer regenreichen Reise mit dem OB durch Bochum radelnde AFFD-Delegation erstens nicht nur Vorzeigeradwege wie die ehemaligen Bahntrassen oder die ziemlich ideale Situation am Springerplatz zu Gesicht bekam, sondern bei ihren urteilsbildenden „Er-Fahr-ungen“ zwischen Wiemelhausen, der Hustadt und dem Ehrenfeld leider auch einige weniger vorbildliche und noch in wesentlicher Weise zu verbessernde Zustände zur Kenntnis nehmen musste.

Dabei aber zweitens vor allem die Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit zu schätzen wusste, mit der man die vorhandenen Schwierigkeiten und Probleme einerseits einräumte – und anderseits angehen will.

Und drittens überaus positiv vermerkte, wie engagiert der Oberbürgermeister selbst die Fahrradfreundlichkeit in Bochum zur Chefsache macht: Das sei sonst in Städten vergleichbarer Größe nicht unbedingt üblich!

Aber wie gesagt: Thomas Eiskirch hatte heuer trotz widriger Wetterverhältnisse ja auch sein nigelnagelneues E-Bike zu testen …

Insofern ist die Aufnahme in diese Arbeitsgemeinschaft also vor allem eine Aufgabe. Eine Herkulesaufgabe, die zu stemmen Herkules und seine Mitstreiter nun sieben Jahre Zeit haben. So stellt das Stadtmotto „Bochum bewegt sich – wir bewegen etwas für Bochum“ in erster Linie auch eine Selbstverpflichtung der Stadtverwaltung dar. Für einen weiten Weg. Aber bitte per Rad.

thomas-eiskirch-fahrrad-bochum-fahrrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.