0

Bürgersprechstunde beim Petitionsausschuss im Rathaus

FacebookTwitterGoogle+

petitionsauschuss bcchum

18.04.2016: Ob es koptische Christen aus dem Sauerland sind, die gegen ihre Abschiebung nach Ägypten kämpfen, ob ein alter Herr aus Köln nicht versteht, warum ihm die Behörden partout den Einbau eines Treppenlifts verweigern – oder ob eine Familienzuammenführung dringend beschleunigt werden muss, weil ein kleiner herzkranker Junge aus Syrien nicht jahrelang auf sein Visum für eine Operation in Deutschland warten kann: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW prüft kostenfrei jedes große, aber auch kleinere Anliegen.

Man muss weder volljährig sein noch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen: Jeder Bürger kann sich jederzeit bei Ärger mit Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen des Landes an den Petitionsauschuss in Düsseldorf wenden – doch mehrmals im Jahr kommt der Ausschuss seit kurzem auch zu Besuch in verschiedene Städte. Heute war der Petitionsauschuss also erstmals zu Gast in Bochum, und überraschenderweise schilderten hier beispielsweise gleich mehrere Menschen ihre Schwierigkeiten mit der Forderung nach einer sogenannten „Staatsangehörigkeitsbescheinigung“: In manchen Fällen scheint ein Pass oder Ausweis eben nicht zu reichen, ein Sachverhalt, der bislang anscheinend nicht unbedingt allgemein bekannt war – und nun der Klärung bedarf.

Und auch wenn der Petitionsausschuss nicht immer jedes Problem lösen kann: Manchmal ist es ja schon eine Hilfe, mal drüber geredet zu haben. Und wer den Bochum-Termin verpasst hat, schickt einfach einen Brief, eine Mail oder ein Fax nach Düsseldorf.

petitionsauschuss goedecke bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.