3

Kann bitte mal einer dieses Haus am Lohring verschönern?

FacebookTwitterGoogle+

lohring hochhaus bochum

Es war einmal vor langer langer Zeit, da gab es da unten in diesem Hochhaus an der Wittener Straße / Ecke Lohring eine kleine Indiedisco namens Macao, die damals meinen weiteren Lebensweg übrigens nicht ganz unbeträchtlich mitbestimmen sollte.

Vor noch längerer Zeit gab es dort auch eine Disco namens Boogaloo. Sowie ein Hotel (über vier Etagen), in dem einst Stars wie Mireille Mathieu und Gilbert Bécaud unterkamen, als diese noch in der Bochumer Ruhrlandhalle auftraten. 

Heute gibt es dort weder eine Disco noch ein Hotel, doch der fast fünfzig Jahre alte Hochhausklotz steht, vor allem, wenn man ihn (wie hier zu sehen) von der Wittener Straße (also von der Seite) aus betrachtet, noch immer so karg und felsenfest da wie ein hellerer Verwandter des dunklen Monolithen aus „2001“.

So. Und da ich in den letzten drei Tagen gleich von drei verschiedenen Seiten auf diesen (nicht meine Worte) „Schandfleck“ angesprochen wurde bzw. gefragt wurde, ob das da „Bochums sozialer Brennpunkt“ sei (das Gebäude beherbergt rund hundert Wohneinheiten, etliche davon stehen leer), möchte ich hiermit nochmal eindrücklich darauf aufmerksam machen, dass dies doch wohl (so direkt hinterm Hauptbahnhof) die ideale Fläche für ein riesiges „Work of Street Art“ wäre – kann also endlich mal jemand dieses Haus da am Lohring bemalen und besprühen? Äh, natürlich nur legal, offiziell und mit Genehmigung und so!

Also los, ihr Künstler: Sprayer dieser Stadt, schaut auf dieses Haus!

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.