0

Neu: Fiege Charakter – Sommerhopfen

FacebookTwitterGoogle+

fiege sommmerhopfen bochumApril 2016: Ob’s das erste Bier, was unter dem Label „Fiege Charakter“ rausgebracht wurde, weiterhin geben wird oder irgendwann nicht mehr, weiß ich zwar nicht, aber im Gegensatz zum alten „Pilsbock“ mit seinen stolzen 7,8% ist der neue „Sommerhopfen“ mit nur schlappen 2,6% zum erfrischenden Runterkippen und dauerhaften Durstlöschen vielleicht etwas besser geeignet und bekömmlicher. Wobei’s vom Preis her wohl doch eher was zum Nur-ab-und-zu-Genießen ist.

Aber, na gut, auch wenn die Sommerhitze grad noch arg auf sich warten lässt, kann man in einer kurzen Regenpause zwischen zwei Gewittern ja trotzdem schon mal probieren statt studieren.

Also: Dieser beiden edel exklusiven Hopfensorten namens „Amarillo“ und „Simcoe“ sei dank, das leichte Bierchen ist trotz seines niedrigen Alkoholgehalts schon ganz schön süffig – heftig hopfig und herb. Und fruchtig. Bitterfruchtig. Pampelmusig …

Hm, vielleicht schmeckt’s auch eher nach Zitrone. Oder doch nach Grapefruit? Grasig?

Und ja, ich weiß: Eine Grapefruit ist keine Pampelmuse. Sagen wir mal, es schmeckt bitter fruchtig frisch floral.

Schon erstaunlich jedenfalls, dass man solcherlei exklusive Aroma-Explosionen und wilde Gaumenfreuden nur mit den richtigen fruchtigen Hopfensorten hinkriegt, ohne andere Zusätze und ohne das Reinheitsgebot über Bord zu schmeißen.

Und, ähm, ja: Ich nehm gleich trotzdem lieber wieder ein normales Fiege. „Sommerhopfen“ adé. Und prost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.